The New Recordings, Cliffs Classics, April 2009

Veröffentlicht Veröffentlicht in Presse

Here we have three works in the grand 19th century tradition, unashamedly audience-pleasers, yet without pushing the boundaries of good taste. The concerto is a grandiose,large-scale (35 minutes!) work abounding in memorable melodies, and with a Beethoven-like robust orchestration. The two sets of variations are tuneful and exciting, with mercifully minimum instances of that vulgar […]

David’s Review Corner, March 2009

Veröffentlicht Veröffentlicht in Presse

Though born in Germany, Ferdinand Reis, became England’s finest pianist in the first half of the 19th century, his fame linked with a sizeable catalogue of compositions. So illustrious, in fact, that at the age of 40 he had made sufficient money to retire, returning with his English wife to his native Rhineland. He marked the […]

Styriarte 2008 | Kronen Zeitung 22. Juli 2008

Veröffentlicht Veröffentlicht in Presse

Hinterhuber packt die technischen Hürden jedoch mit spielerischer Geläufigkeit, als wären sie nicht da, schält aus einem Dickicht von Noten herrlich verständliche Melodien und Abläufe heraus. Das galt am Sonntag sowohl für die wirbelnden Figuren der rechten Hand in den „Jeux d‘eau a la Villa d‘Este“ von 1883 als auch für die gleichsam mystischen Dissonanzen am […]

Styriarte 2008 | Kleine Zeitung, 22. Juli 2008

Veröffentlicht Veröffentlicht in Presse

„Styriarte“-Triumph für Christopher Hinterhuber Auf den Ton sprungbereit zeigte sich der Pianist für die unerwarteten Fortschreitungen in Schuberts Sonate D 784 sowie die konträren Ausdruckswelten zwischen Liszt und Debussy. Ließ er in den späten, progressiven Venedig-Stücken Liszts geradlinigen Trübsinn hervortreten, so war es bei Debussys „L‘isle joyeuse“ die reine, vitale Freude – alles bei fast gleichem […]

Mozartwoche Salzburg 2008

Veröffentlicht Veröffentlicht in Presse

Spirituelle Symphonik Dunkelheit, aber auch strahlende Helligkeit, ja jazzig swingende Heiterkeit vermittelten die sieben „Visions de l’ Amen“ für zwei Klaviere von Olivier Messiaen: Marino Formenti und Christopher Hinterhuber verdankt die Mozartwoche mit dieser virtuosen und dabei doch ganz auf das Werk und nicht auf Effekt konzentrierten Wiedergabe einen Höhepunkt. Der Standard, 5. Februar 2008 […]